Rescue Console / diverse neue Features

Februar 24, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Moin moin,

der Robot hat in den letzten Tagen diverse Features bekommen.

– Socketcheck von einem Frei wählbaren Port und Anzeige des Online/Offline Status im Robot
– Felder für IPMI-Zugangsdaten und KVM Zugangsdaten welche dann beim Kunden/Reseller eingeblendet werden können
– Rescue Console für Vserver. Hierbei wird ein Terminal auf der Hostsystem Ip hochgefahren, der Apache wird für den Zugriff auf einem Port konfiguriert, Zugangsdaten werden generiert, Rescue ist dann per Browser erreichbar.

Weiter gehts.
Gruß
Thomas Toka

Vserver-Api / Blätterfunktion / nur noch Enterprise Version

Oktober 27, 2013 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Moin moin,
da ich aktuell wieder verstärkt am Robot bastle ergeben sich natürlich auch „einfach so“ ein paar Dinge
die kurzfristig einbastle.
So habe ich aktuell eine Vserver Api in Arbeit bei welcher der Robot-Server von aussen mit einem Api Key angesprochen werden kann
und dadurch von außen über einen Link ein Reboot eines Vservers angesprochen werden kann. Der Api Key wird pro Vserver bei der Anlage
generiert. Der Api Key kann im Robot geändert werden. Die Mindestzeichenlänge für einen Api-Key ist 32 Zeichen.
Desweiteren habe ich für einen weitere Bedienungserleichterung durch die Einführung einer Blätterfunktion auf ALLEN relevanten Seiten
gesorgt. Es kann jetzt in 25,50,100,1000,2500 bei Seiten die im Regelfall unter 10000 Zeilen haben umgeschaltet werden. Bei Seiten die
auch schon mal etwas mehr haben wie Ips gibt es noch zwei extra Schalter: 5000,10000 . Unten drunter können dann noch in einem Dropdown
die Unterseiten gewählt werden. Ich denke damit sind die meisten Postitionen der Datenbank bestens zu erreichen.
Im Zuge der weiteren Postitionierung im Enterprise Bereich habe ich die Basic Version entfernt und werde mich nur noch um die Pflege
der Enterprise Version kümmern. Es ist einfach nicht vereinbar eine abgespeckte Version parallel zu pflegen.
Der Preis des Robot ist mal wieder gestiegen, aber nun gut alle die mal wieder heulen sind selbst schuld.
Ihr hattet lange genug Gelegenheit günstig einzusteigen. möööööp
Ich bastle mal weiter.. Es gibt noch viel zu tun bis zum Release.
Lieben Gruß
Thomas Toka
Mastermind des http://rootrobot.com

PS: Ganz vergessen: Die Suchfunktion 😉 Der Robot hat jetzt auf den Seiten die es brauchen eine Suchfunktion (Name, Email und sowas bei Datenfeldern, Mac, Ip, Hostname und sowas bei Servern…)

OpenVZ Admin Interface Sneak Preview 2

Oktober 16, 2013 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Hallo,

wieder war ich fleissig und habe entwickelt wie verrückt 😉

Der OpenVZ Part steht kurz vor Release und ich möchte hiermit ein paar von mir ausgearbeitete Features vorstellen:

– aktuell werden ausschliesslich CentOS OpenVZ Hostsysteme supportet. (Technisch macht es nur hier Sinn einzusteigen.)

– die komplette Grundinstallation eines OpenVZ Hosts macht ebenfalls der Robot.

– auf dem OpenVZ Host liegt vom Robot (außer dem SSH Key) KEINE EINZIGE DATEI!!!

– somit ist die reine Verwaltung eines OpenVZ Hosts überall auf der Welt möglich. Auch im nicht eigenen Datacenter, sofern der OpenVZ Host den

SSH Key des Robots hat.

– Template Verwaltung zur Erstellung von Vorlagen

– fast alle OpenVZ Parameter sind über den Robot steuerbar!

– bei der Neuinstallation eines Vservers können optional die alten V-Server Daten in einen /old Ordner im neuinstallierten V-Server bereitgestellt werden! (analog Virtuozzo!)

– natürlich komplette Integration in den Robot (vergebene Vserver Ips sind natürlich nicht für Rootserver verfügbar,etc…)

– Ip based Accounting – > pro IP!!! Egal ob Haupt- oder Zusatzip, es gibt einzeln den Iptables Traffic der Forward Rule als Graphen unter CentosOS , der Robot fügt Regeln hinzu, entfernt diese, sammelt Daten und stellt diese Bereit.

– der Cronjob läuft ausschliesslich auf dem Rootrobot Interface Host, auf dem OpenVZ Host wie gesagt wird keine einzige Datei benötigt.

– Sammlung Statistiken der Hostsysteme und der virtuellen Maschinen (Inodes, Blocks, Load, etc) erfolgen automatisiert, natürlich auch bei neu angelegten Vservern.

Sobald ich die OpenVZ Klasse released habe werde ich mich an die Programmierung des XEN und KVM Parts kümmern..

.. es gibt als noch viel zu tun!!!! Der Robot lebt!!!

Nachfolgende einige Bilder der Admin „Server bearbeiteten“ Seite

Loading Images
wpif2_loading
rootrobot_vserver_openvz_4.jpg
rootrobot_vserver_openvz_3.jpg
rootrobot_vserver_openvz_2.jpg
rootrobot_vserver_openvz_5.jpg
rootrobot_vserver_openvz_1.jpg

Für Anfragen stehe ich wie immer zur Verfügung!

Thomas Toka

Mastermind des Rootrobot.

Stand der Dinge / Windows Pxe Installer (auch Standalone erhältlich)

August 29, 2013 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Einen Eintrag mit einem „leider“ anzufangen wollte ich jetzt nicht…

… gibt ja auch keinen Grund dazu 🙂

In den letzten Monaten habe ich fleissig an der Vserver Klasse gebaut, welche aktuell leider noch nicht fertig ist.

Ich denk so ein zwei Jahre muß ich da noch basteln bis das rund läuft.

Ich habe allerdings den Windows Part sehr stark ausgebaut und vom Konzept her etwas geändert.

Es startet jetzt eine Winpe Umgebung welche einen VNC Server auf Port 5900 öffnet, einen Login erlaubt

und danach ein Menu anbietet welche Windows OS man installeren möchte. Das zu setzende Administrator Passwort wird abgefragt und der Server nach der Formatierung unattended installiert.

 

Das Paket kann ab sofort von Rootrobot Kunden kostenfrei abgefragt werden. Lediglich für die individuelle Konfiguration der Images, sofern gewünscht, fällt eine Installationpauschale an..

 

Der Windows Installer ist auch ohne Rootrobot Lizenz für Linux PXE mit DHCP erhältlich.

Der Preis liegt hier bei 1999,- Euro inkl. Mwst.

OpenVZ Vserver Sneak Preview

Januar 5, 2013 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Anbei ein kleines Sneak Preview Video meiner Open-Vz Vserver Klasse.

 

Aktuell funktioniert alles per SSH ohne auch nur eine zusätzliche Datei auf dem OpenVZ-Host.

Um den Traffic zu messen werde ich allerdings noch etwas basteln müssen um die Werte per Cronjob auf den Rootrobothost zu bekommen.

Falls jemand hierzu etwas Code hat… Immer her damit 😉

Ich denke in ein zwei Monaten sollte es dann soweit sein 🙂

 

Nächste Seite »